Messe-Geysir – Schöffel Sportbekleidung

Entwurf eines Geysirs für einen Messestand, der in bestimmten Zeitintervallen ausbricht.

Durch langsames Eindrücken von Luft in eine Tauchglocke wird das Wasser innerhalb der Glocke verdrängt und der Wasserspielgel im Becken steigt. Ist die Tauchglocke dann komplett mit Luft gefüllt, beginnt die Luft vom unteren Rand her hoch zu blubbern. Auf der Oberseite der Tauchglocke befindet sich ein großes Ventil, das nun geöffnet wird. Das Wasser drückt nun die gesamte Luft schlagartig aus der Glocke, der Geysir „bricht aus“ und der Wasserspiegel sinkt. Das Ventil wird geschlossen und der Zyklus beginnt erneut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.