Grundofen mit Räucherkammer

Der Ofen ist massiv gemauert, Brennkammern und Züge mit Schamotte, die Hülle mit Backsteinen ausgeführt.

Der Frischluftzug erfolgt über eine Kernbohrung üder das Kellergeschoss. Klappen und Regler befinden sich im Frischluft und im Abgaszug.

Durch das schmale Sichtfenster blickt man auf einen Sturzzug, der bei starkem Einschüren ein sehr schönes, nach unten ziehendes Flammenbild bildet und neben dem Schürfenster die Strahlungsfläche für Infrarote Abstrahlung vergrößert.  Eine 20mm dicke Alugussplatte heizt sich auch sehr schnell auf, während der massive Steinkörper lange zum Durchwärmen braucht, jedoch seine Temperatur sehr lange hält.

Oben am Ofen befindet sich eine kleine Räucherkammer mit Tür und Gasverwirbelung, hier kann man sehr gut ein Fische und Fleisch heißräuchern.

Ein Flammwächter mit CO-Messung schließt die Abgasklappe automatisch, wenn das Feuer abgebrannt ist, um Wärmeverluste über den Kamin zu vermindern. Die Regelung dient auch der Sicherungsschaltung für den Dunstabzug der Küche.

Der Ofen wurde komplett in 3D-CAD bis auf den einzelnen Ziegel geplant und die Züge mit der Wärmedehnung der Gase optimiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.