Opferstock

Interaktiver Opferstock
Für den 60. Geburtstag von Klaus von Gaffron wurde ein Opferstock gebaut, in den die Gäste einen unkostenbeitrag einwerfen konnten.
Wirft man ein Kuvert in den Einwurfschlitz oben setzt sich eine Maschinerie in Gang die die Figur oben beleuchtet, diese bedankt sich artig mit einem Knicks und gleichzeitig ertönt aus einem Lautsprecher eine Danksagung.

Ausführung:

Ein Kontakt im Einwurfschlitz setzt einen Motor in Gang, der die Figur animiert, zugleich wird ein Sprachmodul gestartet und eine Lampe eingeschaltet.
Im Korpus ist eine Fotoarbeit von Klaus von Gaffron eingelassen, die hinterleuchtet ist und den Füllstand der Stehle anzeigen kann.

Klobär

In München existiert eine Klofrauenmafia, die Reinigungskräften in Gaststätten die Trinkgelder als Schutzgeld abpresst.

Ein Versuch, diesem Einhalt zu gebieten, ist, die Trinkgelder zu verwahren. Um Gäste zu animieren, ein Trinkgeld zu geben wurde der Klobär für ein Brauhaus in München entworfen, der nach Einwurf einer Münze sich freundlich bedankt, sich verbeugt und mit einer Fahne winkt.

Die täglichen Trinkgelder belaufen sich dabei im Hofbräuhaus auf bis  zu 700.- Eur pro Tag in Kleingeld