Terasse mit Balkon

Ein Siedlerhaus aus den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts sollte duch eine Terasse und einen Balkon wohnlicher gestaltet werden. Die Höhe des Oberkante des Fussbodens im Erdgeschoss mit knapp einem Meter über der Höhe des Gartenniveaus waren hier etwas hinderlich, da ein solch hohe Aufschüttung zu aufwändig geworden wäre.

Es wurde eine sehr filigrane Konstruktion gewählt, die dank Zugstreben und Dreieckfachwerken statisch sehr stabil ist. Der dickste Querschnitt in der Konstruktion sind 40x40x3mm Vierkantrohre.

Die gesamte Konstruktion ist auch nicht feuerverzinkt, sondern nur dicht verschweißt (dadurch verbraucht sich der Sauerstoff in den Rohren und Konstruktion rostet nicht von innen her) und außen lackiert.

Die Glasabdeckungen bestehen aus 6mm Plexiglas.

Der Bestand vorher sah nicht sehr einladend aus:

Grundofen mit Räucherkammer

Der Ofen ist massiv gemauert, Brennkammern und Züge mit Schamotte, die Hülle mit Backsteinen ausgeführt.

Der Frischluftzug erfolgt über eine Kernbohrung üder das Kellergeschoss. Klappen und Regler befinden sich im Frischluft und im Abgaszug.

Durch das schmale Sichtfenster blickt man auf einen Sturzzug, der bei starkem Einschüren ein sehr schönes, nach unten ziehendes Flammenbild bildet und neben dem Schürfenster die Strahlungsfläche für Infrarote Abstrahlung vergrößert.  Eine 20mm dicke Alugussplatte heizt sich auch sehr schnell auf, während der massive Steinkörper lange zum Durchwärmen braucht, jedoch seine Temperatur sehr lange hält.

Oben am Ofen befindet sich eine kleine Räucherkammer mit Tür und Gasverwirbelung, hier kann man sehr gut ein Fische und Fleisch heißräuchern.

Ein Flammwächter mit CO-Messung schließt die Abgasklappe automatisch, wenn das Feuer abgebrannt ist, um Wärmeverluste über den Kamin zu vermindern. Die Regelung dient auch der Sicherungsschaltung für den Dunstabzug der Küche.

Der Ofen wurde komplett in 3D-CAD bis auf den einzelnen Ziegel geplant und die Züge mit der Wärmedehnung der Gase optimiert.

Pergola

Entwurf und Aufbau von leuchten-modelle Pancho Schlehhuber

Ein Seil läuft über Umlenkrollen an der Wand und einzelnen Rollen an der frei stehenden Stütze im Zick-Zack hin und her und bildet ein strahlenförmiges Netz, das als Pflanzgerüst dient. Die Stütze wird nach hinten durch zwei Seile abgespannt und steht nur auf einem Punkt.

Material: Edelstahl, Messing, Aluminium, Kugellager, V2A-Seil

Japanischer Vorhang

Japanischer Vorhang

Entwurf und aufbau von leuchten-modelle Pancho Schlehhuber
Material: Abachiholz, Flugzeug-Bespannstoff, Kleblack, Spannlack, Plexiglas transparent
Der Vorhang besteht aus einzelnen Rahmen, die mit speziellem Stoff bespannt sind. Die Rahmen sind untereinader mit Seilen verbunden und laufen mit kleinen Rollwägen auf einem Stahlseil.

Teepavillon

Ein Tee-Pavillon für einen Garten sollte ungewöhnlich sein und ein extravagantes Design aufweisen.

In diesem Fall wurde eine Konstruktion aus Plexiglas und Edelstahl gewählt, die durch die schrägen Wände an ein Zirkuszelt erinnert. Eine bestehende Steinmauer sollte in
das Gebäude mit einbezogen werden und führte zur Grundform eines unregelmäßigen 9-ecks.

In der gesamten Konstruktion gibt es keinen rechten Winkel. Die Lage der Stützen ist aber so definiert, dass keine windschiefen Flächen entstehen. Der gesamte Baukörper wurde in der Werkstatt zerlegbar hergestellt und in 2 Tagen vor Ort aufgestellt.

Für den Pavillon wurde auch noch eine passende Leuchte konstruiert, die sich harmonisch einfügt und sich dimmen läßt, so daß auch für ein candle-light-Dinner perfekte Lichtverhältnisse geschaffen werden können.

Zusätzlich wurde noch ein Innenzelt als Schattenspender angefertigt, das sich mit wenigen Handgriffen aufspannen und abnehmen läßt.

Die gesamte Konstruktion wurde mit einem 3-dimensionalen CAD-Programm erstellt und für die Präsentation Ansichten gerendert, um dem Kunden eine gute Vorstellung des geplanten Bauwerks zu geben.

„Teepavillon“ weiterlesen

Terassendach

In einem mit vielen Bäumen bewachsenen Garten sollte eine Terrassen-Überdachung gebaut werden.
Da gerade Stützen und Sparren langweilig und unpassend erschienen, wurde die organische Struktur der Äste aufgegriffen und versucht, diese in Eisen nachzubilden.
Die Rohre wurden in kurzen Abständen eingeschnitten, jeweils um 1 Grad geknickt und dann wieder mit 2 Schweißpunkten fixiert. Der Stahl wurde bewusst roh verzundert belassen und nur mit Leinölfirnis eingerieben, was einen leichten Rostschutz bildet. Da sich mit der Zeit trotzdem Flugrost ansetzt, werden die Rohre auch von der Farbgebung her den Ästen ähnlicher, was den organischen Eindruck unterstützt.

Entwurf und Aufbau von leuchten-modelle Pancho Schlehhuber
Material: Stahl, Firnis, Plexiglas transparent

Multimediatoilette

Entwurf und Aufbau von leuchten-modelle Pancho Schlehhuber

Haben Sie Angst, während des Toilettenaufenthaltes von der Außenwelt abgeschnitten zu sein? Brauchen Sie Entspannung? Brauchen Sie Ablenkung?
Hier wird alles geboten: mit der Betätigung des Lichtschalters geht nicht nur das Licht an, sondern auch der CD-Player mit entspannender, klassischer Musik. Anstelle des Lichts können Sie auch den Dia-Projektor anschalten und in Urlaubserinnerungen schwelgen. Sie können auch das Computerterminal aufklappen und im Internet surfen, Emails schreiben (z.B. Toilettenpapier nachbestellen), oder einfach nur spielen. Das lange aufgeschobene Telefonat mit Ihrer Mutter können sie auch erledigen. Von dem Film, der gerade von einer Werbepause unterbrochen wurde, versäumen Sie dank der integrierten TV-Karte auch nichts mehr. Wollen Sie einfach nur Lesen oder Kreuzworträtsel lösen, so können Sie sich in dem integrierten Bücherregal bedienen.

Material: Plexiglas, V2A, Laptop, Dia-Projektor

Eine Anmerkung 2017:
Wirkt heute dröge. Heute nehme ich mein Handy mit und habe noch viel mehr Multimedia, aber 1996 war das Hightech!

Treppengeländer

In einem Einfamilienhaus mit einem 60x65cm Treppenauge sollte ein Treppengeländer installiert werden, das vom Keller bis in den zweiten Stock reicht.

Mittig in das Treppenauge wurde eine vierteilige V2A-Säule mit 90mm Durchmesser eingebaut, die jeweils in Höhe der Geschossdecken fixiert ist. Die Tragstreben des Geländers sind an der Säule verschraubt. Alle Handläufe sind mit Eckkugeln aus massiver Buche ebenfalls nur verschraubt. Bei der Montage mußte also vor Ort nicht geschweißt werden.
In jeder Geschossebene wurde eine speziell entwickelte Beleuchtung mit in die Säule integriert. Die einzelnen Halogenspots sind mit Spiegeln ausgestattet und erlauben ein freies Einstellen der Lichtrichtung. Die Trafos sind in den Säulenhalter integriert.
Den oberen Abschluss bildet ein Sternenhimmel. Dieser besteht aus einem Alurohr, durch dessen ca. 2000 unterschiedliche Bohrungen, das Licht einer Leuchtstoffröhre sichtbar ist.

Entwurf und Aufbau von leuchten-modelle Pancho Schlehhuber
Material: Edelstahl, Holz